Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Modernisierung der Straßenbeleuchtung

Die Modernisierung der städtische Straßenbeleuchtung beginnt ab der Kalenderwoche 11/2021. Im Zuge dessen werden rund 1500 von insgesamt 2500 Lichtpunkten modernisiert, da diese schon lange nicht mehr auf dem neusten Stand der Technik sind. Im Laufe der Zeit haben sich insgesamt bis zu 24 verschiedene Leuchtentypen angesammelt, für die es kaum noch Ersatzteile gibt.

Im unten stehenden Zeitplan für die Baumaßnahmen können Sie sich über den Zeitplan des Projektes informieren. Abweichungen können wetter- oder coronabedingt nicht ausgeschlossen werden.

Unterstützung findet das Tiefbauamt für die Modernisierung von der SPIE SAG aus Wuppertal, die nach einer EU-weiten Ausschreibung der wirtschaftlichster Anbieter ist und bereits seit Januar 2021 den Betrieb der städtischen Straßenbeleuchtung übernommen hat.

Das Tiefbauamt bittet um Verständnis, dass es bei der Modernisierung zu leichten Verkehrsbehinderungen in den Baustellenbereichen kommen kann. Die Arbeiten werden jeweils von Montag – Samstag in der Zeit von 7:00 Uhr – 18:00 Uhr stattfinden. Die Techniker können sich jederzeit mit einem Ausweis der SPIE SAG ausweisen. Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass einige Straßenleuchten auf privaten Grundstücken von Hecken und Zäunen geschützt werden. Diese sind für den Zeitpunkt der Modernisierung freizuhalten, damit die Arbeiten durchgeführt werden können. 

Um die Klimaschutzziele der Stadt Wülfrath zu erreichen, wird auf eine energetische Modernisierung gesetzt. Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative unterstützt, gefördert wird das Projekt durch die PTJ Jülich.

 

Bauzeitenplanung - Wann und Wo wird getauscht?

 

Wie sehen die neuen Leuchten aus?

 

 

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Ansprechpartner


Stadt Wülfrath

Tiefbauamt
Am Rathaus 1
42489 Wülfrath
Telefon 02058 18 330
tiefbauamt@stadt.wuelfrath.de

Förderprojekt


KIS: Umrüstung und Modernisierung der Straßenbeleuchtung auf hocheffizente LED-Technik im Stadtgebiet Wülfrath

 

https://www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Förderkennzeichen: 03K14187