EU-Dienstleistungsrichtline

Die Richtlinie 2006/123/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. Dezember 2006 über Dienstleistungen im Binnenmarkt ist am 28. Dezember 2006 in Kraft getreten. Die EU-Mitgliedsstaaten müssen sie bis Ende 2009 in nationales Recht umsetzen.

Ziel der Richtlinie ist es, den grenzüberschreitenden Dienstleistungsverkehr zu fördern und damit zur Verwirklichung des einheitlichen Binnenmarktes beizutragen. Dazu sollen in den EU- Mitgliedsstaaten bürokratische Hemmnisse konsequent abgebaut werden. Zur Erreichung dieses Ziels enthält die Richtlinie zahlreiche Vorgaben, die von den Mitgliedsstaaten umgesetzt werden müssen.
 
Auf der Internetseite des Kreises Mettmann ist ein Portal zur EU-Dienstleistungsrichtlinie eingerichtet. Mit der Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie in nationales Recht wird der Kreis Mettmann ab dem 28.12.2009 als Einheitlicher Ansprechpartner im Sinne der EU-Dienstleistungsrichtlinie fungieren.

Link auf Kreis Mettmann http://www.ea-kreis-mettmann.de

Link zur EU-Dienstleistungsrichtlinie http://www.dienstleistungsrichtlinie.de/