Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Pressemitteilung

Donnerstag, 12.01.2023

Wenn die Gelbe Tonne noch fehlt

Neuer Entsorger nennt Alternativen für die Übergangszeit

Wülfrather Haushalte, die noch keine neue Gelbe Tonne erhalten haben, können Gelbe Säcke oder vorübergehend auch farblose und transparente Kunststoffsäcke zur Entsorgung bereitstellen.

„Die neue Entsorgungsfirma RMG Rohstoffmanagement GmbH hat mitgeteilt, dass sie sich derzeit in den letzten Zügen der Verteilung der neuen Gelben Tonnen auf dem Gebiet des Kreises Mettmann (außer Velbert) befindet“, informiert die Abfallberatung.

Im November 2022 hatte die RMG im Wülfrather Stadtgebiet mit der Verteilung der gelben Abfallgefäße an die Haushalte begonnen. „Dabei hat die RMG ein vorhandenes Behälterkataster zugrunde gelegt. Im Rahmen der Erstgestellung ist es möglich, dass ein Haushalt ein Gefäß in einer nicht gewünschten Größe oder aufgrund einer fehlenden Aufführung im Behälterkataster keine Gelbe Tonne erhalten hat“, so die RMG. „Unsere Mitarbeiter sind dabei, aufgenommene Reklamationen abzuarbeiten und noch fehlende Gelbe Tonnen auszuliefern“, ergänzt die RMG.

Bei eventuellen Reklamationen steht den Bürger*innen der Kundenservice der RMG unter Gelbe-Tonne.Mettmann@rmg-gmbh.de sowie unter 0800/4006005 zur Verfügung. „Wegen des aktuell hohen Anrufaufkommens wird die Kontaktaufnahme per E-Mail empfohlen. Die Reklamation ist bereits mit der ersten E-Mail aufgenommen. Die Wülfrather Haushalte dürfen auch ohne erfolgte Rückmeldung davon ausgehen, dass ihr Anliegen schnellstmöglich bearbeitet wird“, teilt die RMG mit.

Sofern ein Haushalt noch nicht über eine Gelbe Tonne verfügen sollte, ermöglicht die RMG in der Übergangszeit die Entsorgung der Verpackungsabfälle mittels Gelbem Sack.

Gelbe Säcke sind in den Verteilstellen erhältlich, die auf der Internetseite der RMG (https://www.rmg-gmbh.de/gelber-sack/landkreis-mettmann) oder im Abfallkalender der Stadt Wülfrath 2023 (www.wuelfrath.net) veröffentlicht sind.

Zusätzlich können noch vorhandene Gelbe Säcke mit Aufdruck des Altentsorgers AWISTA verwendet werden. Diese wird die RMG ebenfalls einsammeln.

Gleichzeitig weist die RMG darauf hin, dass in der Übergangszeit auch farblose sowie transparente Säcke aus recyclebarem Kunststoff eingesammelt werden, sofern diese ausschließlich mit restentleerten und lizensierten Verkaufsverpackungen befüllt sind.

„So kann RMG die Entsorgungssicherheit in der Übergangszeit auch für Haushalte gewährleisten, die seit dem 01.01.2023 noch nicht über eine Gelbe Tonne verfügen“, bittet die RMG für die entstandenen Unannehmlichkeiten um Entschuldigung.

Die Stadt macht noch einmal darauf aufmerksam, dass sie für die Entsorgung der Verpackungsabfälle – also alles, was in die Gelben Säcke bzw. Gelben Tonnen kommt – nicht zuständig ist. Deshalb sollen sich Personen in allen Fragen rund um die Gelben Tonnen und Säcke direkt an das Entsorgungsunternehmen RMG wenden.

 

zurück zu: Aktuelle Mitteilungen