Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Pressemitteilung

Donnerstag, 07.10.2021

Schulen messen sich beim Westenergie Distanz Duell auf der Laufstrecke

Frithjof Gerstner von Westenergie, stellvertretende Schulleiterin Stefanie Reuter, Gleichstellungsbeauftragte Franca Calvano, Schulleiter Joachim Busch und Bürgermeister Rainer Ritsche (vl.) geben den Startschuss zum Distanz Duell (Foto:Westenergie)

Welches Schulteam schafft durchschnittlich die meisten Kilometer in 30 Minuten? Um diese Frage dreht sich das Westenergie Distanz Duell, bei dem sich weiterführende Schulen ab sofort und unabhängig voneinander auf der Laufstrecke messen können. Den Auftakt des Westenergie Distanz Duells hat heute das städtische Gymnasium Wülfrath gemacht. Am Start waren hier neben knapp 600 Schülerinnen und Schülern, Lehrkräfte und Schulleitung. Das Wülfrather Gymnasium integrierte einen Spendenlauf in das Distanz Duell. Als Sponsor für den Spendenlauf konnte Bürgermeister Rainer Ritsche gewonnen werden und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wülfrath, Franca Calvano lief mit.

„Ich drücke den Teilnehmenden ganz fest die Daumen, dass sie den ersten Platz machen und eine Open-Air-Kino-Veranstaltung von Westenergie gewinnen. Aber auch ohne Gesamtsieg gibt es jetzt schon Gewinner, weil mit dem integrierten Spendenlauf sicherlich einige Wünsche erfüllt werden können und Spaß gewinnen alle an diesem Tag“, sagte Julia Urner, Fachvorsitzende für Sport am städtischen Gymnasium Wülfrath, die das Distanz Duell und den Spendenlauf organisiert hat.

„Gesundheitsförderung hat bei Westenergie traditionell einen hohen Stellenwert. Mit dem Westenergie Distanz Duell möchten wir nun ein besonderes Event schaffen und etwas Abwechselung in den Schulalltag bringen, der weiterhin von der Corona-Pandemie bestimmt ist. Wir sprechen dabei ganz bewusst alle Schülerinnen und Schüler an: Wer nicht so sportlich ist, kann trotzdem mitlaufen und Kilometer sammeln, da es nicht aufs Tempo ankommt. Gleichzeitig werden sportliche Schülerinnen und Schüler gefordert und können sich durch eine besondere Leistung hervortun“, betonte Frithjof Gerstner Kommunalmanager beim Energieunternehmen.

Das Prinzip des Distanz-Duells: Alle Schülerinnen und Schüler dürfen mitmachen und Kilometer sammeln. Jede Schule bestimmt ihre eigene Laufrunde, die Westenergie im Voraus vermisst. Pausen sind möglich und erlaubt, da Westenergie jede gelaufene Zeit und jede zurückgelegte Strecke elektronisch erfasst und auswertet. Gelingt es den Schülerinnen und Schülern, weitere Teammitglieder für eine Teilnahme zu gewinnen, zündet der so genannte Distanz-Boost: Lehrkräfte, Schulleitung oder Personen der Politik sammeln in diesem Fall weitere Kilometer, die dann mehrfach gewertet werden. Die Laufschuhe schnüren können alle weiterführenden Schulen im Gebiet von Westenergie in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen.

Westenergie unterstützt die Laufveranstaltung samt Getränkeverpflegung und bringt neben einem Moderator auch einen Live-DJ mit. Die erste Runde des Westenergie Distanz Duells läuft bis 2022. Jede interessierte Schule hat somit ausreichend Zeit, ihre Veranstaltung gemeinsam mit dem Energieunternehmen zu planen. Preise gibt es in mehreren Kategorien: Das beste Schulteam darf sich auf eine exklusive Vorstellung des Westenergie Open-Air-Kinos freuen. Die beste Klasse einer Schule, der bester Lehrer und die beste Lehrerin erhalten nachhaltig produzierte Holztrophäen und Sachpreise. Und: Für jeden Teilnehmer und jede Teilnehmerin gibt es eine Urkunde mit der zurückgelegten Strecke.

Weitere Infos zu Ablauf und Anmeldung unter www.3male.de/schule/wettbewerbe/distanz-duell.

 

 

zurück zu: Aktuelle Mitteilungen