Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Pressemitteilung

Montag, 13.09.2021

„Schleichweg“ Am Rathaus wird geschlossen

Im Bereich des Rathauses gilt ein Tempolimit von 20 km/h


„Es ist schon abenteuerlich, in welcher Geschwindigkeit manche Verkehrsteilnehmer*innen in dem verkehrsberuhigten Bereich unmittelbar vor dem Rathauseingang oder auch vor dem Eingang zum Haus Luise von der Heyden mit ihren Fahrzeugen unterwegs sind,“ fasst Bürgermeister Rainer Ritsche seine Beobachtungen des fließenden Verkehrs auf der Straße „Am Rathaus“ zusammen. Mit der Bebauung an der Süd- und Stiftstraße sowie der Bockswiese hat der Verkehr hier spürbar zugenommen. Die Verkehrsflächen auf dem Gelände des Dienstleistungszentrums stehen im Eigentum der GWG Wülfrath GmbH. „Die Infrastruktur auf unserem Grundstück ist nicht auf Durchgangsverkehr ausgerichtet und wird von der GWG instandgehalten,“ berichtet Simon Strecker, Geschäftsführer der GWG. „So ist z. B. der Bereich vor dem Eingang zum Haus Luise von der Heyden lediglich mit Platten belegt und nicht für das ständige Befahren mit immer schwerer werdenden Fahrzeugen geeignet.“

In Absprache mit den Nutzer*innen der Liegenschaften auf dem Dienstleistungszentrum ist daher entschieden worden, im Bereich des Übergangs vom Rathauseingang zum Parkdeck einen für Rettungskräfte umlegbaren Pfosten zu setzen. Damit soll die „Nebenstrecke“ in der Verbindung zwischen Düsseler Str. und Danziger Str. / Wilhelmstr. für den Durchgangsverkehr über das GWG-Areal gesperrt werden, ohne dass die Erreichbarkeit des Rathauses oder der Polizei für Besucher*innen verschlechtert wird.

In diesem Zusammenhang wurde auch die Geschwindigkeit auf 20 km/h im Bereich der Mozartstraße, Südstraße (zwischen Mozart und Beethovenstraße) und Beethovenstraße reduziert. Entsprechende Hinweisschilder wurden bereits installiert und sind ab sofort gültig.
Der Poller vor dem Rathaus wird am Montagvormittag, 13. September, final vor dem Rathaus installiert, sodass dann nicht mehr durchgefahren werden kann. „Bitte richten Sie sich auf diese neue verkehrliche Maßnahme ein“, so Bürgermeister Rainer Ritsche.


 

zurück zu: Aktuelle Mitteilungen