Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Pressemitteilung

Mittwoch, 12.05.2010

Niederberger Appell zum Tag des Ausbildungsplatzes unterzeichnet

Die Zahl der angebotenen Ausbildungsstellen in Niederberg ist nicht nur im letzten Jahr um fast 14 Prozent gesunken, dieser Trend setzt sich auch in diesem Jahr fort. Daher hat die Agentur für Arbeit Wuppertal am gestrigen Tag des Ausbildungsplatzes dazu eingeladen gemeinsam mit Bürgermeisterin Dr. Panke und den Bürgermeistern aus den Städten Velbert und Heiligenhaus, Stefan Freitag und Dr. Heinisch, für zusätzliche Ausbildungsstellen zu werben.
"Die Zahl der Ausbildungsplätze in Niederberg ist im vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen. Im laufenden Jahr droht sich diese negative Entwicklung fortzusetzen. In NRW steigt die Zahl der gemeldeten Ausbildungsstellen - Niederberg droht an diesen positiven Trend den Anschluss zu verlieren. Dies ist besorgniserregend, weil die derzeit Beschäftigten in Heiligenhaus, Velbert und Wülfrath im Schnitt bereits älter als anderswo sind und früher in Rente gehen werden. Zeitgleich sinken in Niederberg kontinuierlich die Schulabgängerzahlen. Deshalb gilt: Nur Betriebe, die jetzt ausbilden, verfügen rechtzeitig über die benötigten Fachkräfte. Ausbildungsplätze sichern nicht nur die künftige Versorgung mit Fachkräften - Ausbildung sichert die Zukunftsfähigkeit der Unternehmen und der Region mit ihrer attraktiven Infrastruktur. Alle Unterzeichner appellieren deshalb heute am bundesweiten Tag der Ausbildung an die Unternehmen der Region, trotz der noch nicht überwundenen Krise ihre Anstrengungen in und für Ausbildung zu verstärken: „ Investieren Sie in Ausbildung“, „Geben Sie jungen Menschen eine Chance“,  „Sichern Sie die Zukunft

Niederberger_Appell.pdf (92 KiByte)
Pressemitteilung_der_Agentur_für_Arbeit.pdf (23 KiByte)

 

zurück zu: Aktuelle Mitteilungen