Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Pressemitteilung

Donnerstag, 15.04.2021

Kreispolizeibehörde warnt: Vorsicht vor Gaunern am Telefon

Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei insbesondere im Bereich der Stadt Wülfrath vor Betrügern, die am Telefon versuchen, persönliche Daten von insbesondere Seniorinnen und Senioren auszuspähen.

Das ist passiert:

In den vergangen Tagen verzeichnet die Polizei vermehrte Anrufe besorgter Wülfrather Seniorinnen und Senioren, die zuvor Opfer von vermeintlichen Betrügern geworden sind. Die Anrufer geben sich als Mitarbeiter der Handwerkskammer, als "Energieberater" oder sogar als städtischer Angestellter aus. In dem Telefonat gaukeln sie durch geschickte Gesprächsführung den vornehmlich Seniorinnen und Senioren vor, dass dringende Sanierungs- oder Wartungsarbeiten an ihren Wohnräumen durchzuführen sind und erfragen gezielt die persönlichen Lebensumstände der Angerufenen.

Die Polizei warnt vor den unterschiedlichen Maschen der Anrufer! Ob als vermeintlicher Handwerker oder Amtsperson: Zumeist handelt es sich um professionell agierende Betrüger, deren Ziel lediglich die Erlangung der persönlichen Wertgegenstände des Angerufenen ist.

Die Polizei rät: Sollten Sie Opfer eines derartigen Anrufes geworden sein, informieren Sie umgehend die Polizei oder einen nahestehenden Angehörigen. Seien Sie am Telefon besonders wachsam, wenn Sie nach ihren Vermögens- oder privaten Wohnverhältnissen gefragt oder sogar aufgefordert werden, sensitive Daten oder sogar Bargeld oder Wertgegenstände herauszugeben.

Falls fremde Personen unter Vorwand versuchen, Ihre Wohnung zu betreten: Klären Sie durch ein Telefonat mit der angeblich entsendenden Dienststelle oder mit dem vermeintlichen Auftraggeber die Richtigkeit des Besuches. Rufen Sie im Verdachtsfall immer die Polizei!

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

 

zurück zu: Aktuelle Mitteilungen