Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Pressemitteilung

Freitag, 26.06.2020

Genossenschaft sichert Bestand des Wülfrather Zeittunnel

Gründungsmitglieder der Genossenschaft "Zeittunnel eG"

Mit der heutigen Gründung der Genossenschaft „Zeittunnel Wülfrath eG“ bekommt der deutschlandweit einzigartige erdgeschichtliche Erlebnisparcours „Zeittunnel“ eine neue Perspektive. Schon im August will die Genossenschaft unter Vorsitz von Dr. Ulrich Becker und Dr. Martin Fornefeld den Betrieb aufnehmen.

Wülfraths Bürgermeisterin Dr. Claudia Panke zeigte sich anlässlich der Gründungssitzung der 'Zeittunnel Wülfrath eG' am heutigen Tag erfreut: „Die Gründung der Genossenschaft bedeutet einen großen Schritt nach vorne. Sie eröffnet neue Perspektiven, den Zeittunnel als ein über die Grenzen Wülfraths bedeutendes Museum zur Erdgeschichte zu erhalten.“ Die Stadt wird nun im nächsten Schritt die gemeinnützige Genossenschaft mit dem Betrieb des traditionsreichen Erlebnisparcours durch die Erdgeschichte am Rande der einzigartigen Lage eines Kalksteinbruchs beauftragen. Die beiden Initiatoren und neu gewählten Vorstände Dr. Ulrich Becker und  Dr. Martin Fornefeld planen, den Zeittunnel nach dem Eintrag ins Genossenschaftsregister bereits im August in Betrieb zu nehmen.

Museum im Solidarmodell

Die neue Trägerschaft des Zeittunnels war notwendig geworden, nachdem der Rat der Stadt am 04.12.2018 beschlossen hatte, das einzigartige, aber für die Stadtverwaltung unwirtschaftliche Museum für Entwicklungsgeschichte nicht über das Jahr 2020 hinaus weiterzuführen. Die Genossenschaft setzt auf eine wirtschaftliche Fortführung und eine Weiterentwicklung des Museumskonzepts bei  Ausbau des Ehrenamts. Werbung und Marketing sollen gemeinsam mit einem Online-Shop und -Reservierungssystem die Reichweite erhöhen. Die beiden Vorstände betonen aber, der Zeittunnel werde nicht ohne Engagement der Bürger*innen funktionieren. „Der Zeittunnel war schon immer ein bedeutender Leuchtturm für Wülfrath! Wir sind stolz, mit unserem Beitrag die Zukunft des Zeittunnels mit abgesichert zu haben. Unser Dank gilt insbesondere fördernden Mitgliedern des Zeittunnel Fördervereins und den im Zeittunnel ehrenamtlich Tätigen. Ohne Ehrenamt wäre das nicht möglich gewesen und auch in Zukunft wird das Ehrenamt dringend gebraucht werden“, so der Vorsitzende des Fördervereins Zeittunnel Wülfrath e.V. und neu gewählter Genossenschaftsvorstand Dr. Ulrich Becker.

Vom Devon bis zur Industriegeschichte und zurück

Der Wülfrather Zeittunnel wurde im Jahr 2003 gegründet und gestattet seither jährlich rund 12.000 Besuchern eine Zeitreise – vom Erdzeitalter des Devon vor rund 400 Millionen Jahren direkt in die Neuzeit. Ein Wechsel aus dunklen Tunnelabschnitten mit farbigen "Zeitfenstern" macht Erdgeschichte für die Besucher zum Erlebnis, von den Dinosauriern, der Verschiebung der Kontinente, den ersten Menschen bis zur Industriegeschichte des Kalkabbaus, die die niederbergische Landschaft bis heute prägt. Carlos Ripoll, Leiter des in der Gemeinde Wülfrath liegenden Kalkwerks Flandersbach der internationalen Lhoist Gruppe: „Der Zeittunnel liegt uns schon lange am Herzen: Er ist Bindeglied zwischen Geschichte und Gegenwart, verdeutlicht unter anderem eindrucksvoll die Identifikation Wülfraths mit dem hiesigen Kalksteinabbau. Daher freuen wir uns, dass der Zeittunnel unter dem Dach einer Genossenschaft wieder „guten Zeiten entgegensieht“. 

Breite Unterstützung

Zu den Unterstützern der neuen Genossenschaft gehört auch die Wülfrather Rockmusiker Gemeinschaft (WüRG) sowie die Kreissparkasse Düsseldorf. „Für die WüRG ist es selbstverständlich, den Nachbarn Zeittunnel und somit die Kultur in Wülfrath zu unterstützen.“ so Mathias Freund WüRG, die sich der Vernetzung der Wülfrather Musikszene verschrieben hat. Thomas Meuser, Gebietsdirektor Nord der Kreissparkasse Düsseldorf in Wülfrath und HeiligenhausPresse Detailansicht: „Der Zeittunnel in Wülfrath nimmt viele kleine und große Besucherinnen und Besucher mit Staunen und Freude auf eine faszinierende Zeitreise mit. Darum beteiligen wir uns sehr gerne an der Gründung der Zeittunnel Wülfrath eG, um uns gemeinsam für den Erhalt dieser wichtigen und einmaligen Kulturstätte einzusetzen."

Die Gründung der Genossenschaft ist erst der Auftakt der neuen Ära des Zeittunnels.  Neuvorstand Dr. Martin Fornefeld ruft die Bürger zum Engagement auf: „Mit der Genossenschaft steht jetzt ein Träger bereit, der den Fortbestand des Zeittunnels als Solidarmodell ermöglicht. Ich kann nur alle Bürgerinnen und Bürger aufrufen: 'Werden Sie Genosse, retten Sie mit uns den Tunnel'“.

Weitere Informationen zum Zeittunnel:

www.zeittunnel-wuelfrath.de

 

zurück zu: Aktuelle Mitteilungen