Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Pressemitteilung

Donnerstag, 15.04.2021

Gedenken an Corona-Tote mit Trauerbeflaggung

Auch Wülfrath setzt am Sonntag die Flaggen auf Halbmast

Bundesweit wird am Sonntag, 18. April, eine Trauerbeflaggung zum Gedenken an die Corona-Toten zu sehen sein. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat den Tag zum bundesweiten Gedenktag ausgerufen. Auch die Stadt Wülfrath wird dann die Flaggen auf Halbmast setzen.  

Bürgermeister Rainer Ritsche ruft alle Wülfratherinnen und Wülfrather auf, an diesem Tag innezuhalten, um den Tausenden Corona-Toten zu gedenken. „Die Pandemie hat unser Land schwer erschüttert. Viele Opfer, die schwer leidend verstorben sind, hatten nicht die Möglichkeit, sich von ihren Angehörigen zu verabschieden. Diese fehlende Begleitung in den letzten, schwersten Stunden des Lebens ist für die Hinterbliebenen kaum zu ertragen. Mit dem Gedenktag wollen wir ein Zeichen der Solidarität mit den Opfern setzen und den Angehörigen unser Mitgefühl aussprechen. Denn hinter jeder abstrakten Todeszahl steht ein konkretes, persönliches Schicksal“, so Bürgermeister Ritsche.

 

zurück zu: Aktuelle Mitteilungen