Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Ziele und Interessen

Das Wülfrather Frauennetzwerk wurde im Jahr 2014 von der damaligen Gleichstellungsbeauftragten Gudula Kohn gegründet mit dem Ziel, gemeinsam mit engagierten Frauen, Veranstaltungen zu entwickeln, die die Gleichstellung von Frauen und Männern fördern. Aufgrund der Corona-Pandemie finden zur Zeit keine Treffen statt. Über die weitere Entwicklung wird informiert.

Die Ziele und Interessen des Frauennetzwerkes Wülfrath sind:

Frauenaktivitäten in Wülfrath sichtbar machen Viele Wülfratherinnen sind seit Jahren in verschiedensten Bereichen für Wülfrath sehr engagiert tätig. Sie sind Vorsitzende von Vereinen, Künstlerinnen, Unternehmerinnen, Geschäftsführerinnen von Fördervereinen, Vorsitzende von unterschiedlichen Interessenvertretungen, Ratsfrauen, Einrichtungsleiterinnen, Schulleiterinnen, Initiatorinnen unterschiedlicher Initiativen, ehrenamtliche Unterstützerinnen und vieles mehr. Das Frauennetzwerk möchte die Aktivitäten der Frauen sichtbar machen.

Kontakte untereinander fördern

Während der Treffen des Frauennetzwerkes haben interessierte Frauen die Möglichkeit, Kontakte untereinander aufzubauen. So gelingt es, dass für einzelne Veranstaltungen die Frauengruppen ihr besonderes Fachwissen einbringen. Wenn wir die Stärken der anderen kennen und schätzen, können wir gut zusammen arbeiten.

Frauenpositionen in allen Lebensbereichen stärken

Obwohl Frauen in vielen Handlungsfeldern zentrale Funktionen einnehmen und wichtige Aufgaben für die Gesellschaft leisten, werden ihre Bedürfnisse immer noch mangelhaft in Planungen berücksichtigt und sie sind immer noch zu wenig in Entscheidungen eingebunden. Um die Chance für eine verstärkte Beteiligung von Frauen zu nutzen, bietet das Frauennetzwerk Wülfrath eine Plattform, damit verschiedene frauenpolitische Institutionen Partnerschaften knüpfen und spezielle Angebote für Frauen entwickeln. Das Frauennetzwerk Wülfrath soll auch Möglichkeiten zur Förderung des Engagements von Frauen aufzeigen und nicht zuletzt den Frauen selbst ein Signal geben, sich mehr als bisher einzubringen. Die vorhandenen Kompetenzen und das hohe Engagement der Frauen müssen viel stärker als bisher Eingang in die Praxis finden.

Wege zur Gleichberechtigung ebnen

Das Frauennetzwerk Wülfrath setzt sich für die Gleichberechtigung der Frauen auf allen Ebenen des gesellschaftlichen Lebens ein. Die Alltagseinstellungen und Alltagsroutinen in den Bereichen Partnerschaft, Familie, Erziehung und Beruf sind dabei elementar für die Identität einer Gesellschaft als Ganze, aber auch für die individuellen und konkreten Chancen der Frauen. Soziale Ungleichheit manifestiert sich zum einen in äußerlichen Rahmenbedingungen und Strukturen (Einkommensunterschiede, Zugangsbarrieren, Infrastrukturdefizite), zum anderen in Wertvorstellungen und Lebensstilen, die die geschlechtsspezifische Identität und Rollenbilder prägen. Die Aktivitäten des Frauennetzwerkes Wülfrath wollen dem entgegenwirken. Die formal-juristische Gleichberechtigung kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass echte Gleichstellung von Männern und Frauen in Deutschland noch nicht erreicht ist und noch nicht selbstverständliche Normalität im privaten und beruflichen Alltag der Menschen ist.

Wir wollen mit vielen Wülfratherinnen:

  • Kontakte knüpfen und pflegen
  • Argumentationskraft bündeln 
  • Synergieeffekte erzielen
  • die Zusammenarbeit anregen
  • den Austausch fördern  
  • Information austauschen               
  • Impulse geben        
  • Kompetenz zeigen
  • Gemeinsame Projekte starten
  • Gegenseitig Hilfestellung geben         
  • Zusammen Spaß und Freude am gemeinsamen Tun haben 

KONTAKT

Franca Calvano

Tel.: 02058/18-219

E-Mail: gleichstellung@stadt.wuelfrath.de

Stadt Wülfrath
Am Rathaus 1
42489 Wülfrath