Westabschnitt Goethestraße

Ausgangslage

Die Goethestraße ist die wichtigste Zufahrtsmöglichkeit zum Stadtkern für Besucher aus westlichen Richtungen. Der Abschnitt zwischen Schwanenstraße und Düsseler Straße vermittelt einen unbefriedigenden Straßenraumeindruck ohne erkennbaren Zusammenhang der einzelnen Straßenabschnitte und stellt keine gute Visitenkarte dar. Teilweise sind unattraktive Engstellen für Fußgänger vorhanden, die eine mangelnde Aufenthaltsqualität vorweisen. Der Abschnitt zwischen Schwimmhalle und Parkstraße wurde bereits neu gestaltet. Im nächsten Schritt wird der Abschnitt zwischen Schwanenstraße und Schwimmhalle umgestaltet.

Entwurf Gestaltungsplan (MWM)

Gestaltungskonzept

Die Planung hat zum Ziel, den Abschnitt zwischen Schwanenstraße und Schwimmhalle in den Kontext der Rundwegebeziehung um die Innenstadt zu setzen und diese zu einer gestalteten, einladenden, städtischen Einkaufsstraße, die einheitlich und großzügig wirkt, zu entwickeln. Eine Aufwertung der Goethestraße soll durch die Betonung der Flanierbereiche, freundliche Oberflächenmaterialien, gefällige Stadtmobiliarelemente und Raum bildende Begrünung erreicht werden. Der Verkehr wird mit Hilfe von Fahrbahneinengungen beruhigt. Der Zweirichtungsverkehr wird zukünftig beibehalten und der Begegnungsfall Bus/Bus in der Gestaltung der Straßenquerschnitte und Oberflächenmaterialien berücksichtigt. Die Anzahl der Stellplätze kann nach derzeitigem Planstand gehalten werden.

Umsetzung

Die bauliche Umsetzung der Maßnahme ist für 2018 vorgesehen.