Neuordnung Bunkerareal

Ausgangssituation

Das zur Neubebauung vorgesehene Grundstück befindet sich in der Innenstadt von Wülfrath. Es ist durch die Goethestraße und die verkehrsberuhigte Schillerstraße erschlossen. Das Bunkerareal setzt sich aus einem Nutzungsmix von Handels- und Dienstleistungsbetrieben und Wohnen, aber auch Leerständen zusammen. Im rückwärtigen Bereich befand sich der ehemalige Luftschutzbunker aus dem 2. Weltkrieg, der 2010 abgeräumt wurde. Zur Schiller- und Goethestraße befinden sich Geschäfts- und Wohngebäude älteren Datums.

Schrägaufnahme mit Bunker (GWG)
Schrägaufnahme mit Bunker (GWG)

Gestaltungs- und Nutzungskonzept

Die Wohnungsbaugesellschaft (GWG) Wülfrath GmbH ist Eigentümerin des Geländes und veranlasste den Abbruch der Gebäude für eine entsprechende Neubebauung.
Ziel ist die Neuordnung des Bunker-Areals mit Wohnnutzung und zur Goethestraße orientierter Handelsnutzung und Dienstleistungen. Dem Einzelhandels- und Zentrenkonzept folgend können Fachgeschäfte mit einer zeitgemäßen Verkaufsflächengröße im Hauptgeschäftsbereich etabliert und ausgebaut werden. In den Büros sind Büros für Freiberufler (z.B. Ärzte, Anwälte, Steuerberater usw.) und seniorenaffine Dienstleistungen geplant, welche den vorhandenen Branchenmix – besonders im Hinblick auf den demographischen Wandel – verbessern und Synergieeffekte im Nahbereich mit dem Seniorenheim bzw. -wohnanlage generiert. Durch die Integration von Fahrstühlen in allen Baukörpern werden barrierearme Wohnraumangebote geschaffen, welche wiederum von dem Dienstleistungsangebot im Umfeld und der Nähe zur Innenstadt profitieren sowie die Wohnfunktion in der Innenstadt gestärkt wird.

mögliches städtebauliches Konzept (GWG)
mögliches städtebauliches Konzept

Umsetzung

Ein konkreter Zeitrahmen für die Umsetzung ist noch nicht festgelegt. Die weiteren Abrissarbeiten der Gebäude an der Goethe- und Schillerstraße wurden im Januar 2012 abgeschlossen. Inzwischen konnten ausch die notwendigen Arbeiten zu Sanierung und Bodenaustausch beendet werden.

Der Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan Nr. 1.30 -Goethestraße / Schillerstraße- wurde im Mai 2012 gefasst und anschließend das Beteiligungsverfahren durchgeführt. Im Juni 2013 wurde der Bebauungsplan durch den Rat der Stadt beschlossen.

Im Anschluss kann dann die Umsetzung starten. Das Projekt ist in mehreren Bauabschnitten realisierbar.

Als erster Bauabschnitt wird voraussichtlich ab 2015 ein Mehrfamilienhaus mit Eigentumswohnungen errichtet.

geräumtes Areal (Schillerstraße)
geräumtes Areal (Schillerstraße)
geräumtes Areal (Goethestraße)
geräumtes Areal (Goethestraße)