Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Aktuelles

Freitag, 30.09.2011

Ausprobieren erwünscht! Sitzbank, Fahrradbügel und Lichtband in der Innenstadt installiert

 „Bitte Platz nehmen und zurücklehnen!“ – so lautet das Schild an der Sitzbank am Heumarkt. Seit Mitte September sind am Heumarkt eine Sitzbank und ein Anlehnbügel für Fahrräder probeweise aufgestellt. Auch das geplante Lichtband lässt sich im Spring bereits begutachten.

Im Zuge der Neugestaltung der Fußgängerzone Wilhelmstraße sollen unter anderem die alten Bänke gegen moderne Varianten ausgetauscht und es soll an zentralen Punkten die Möglichkeit zum sicheren Abstellen von Fahrrädern geschaffen werden. Am Heumarkt haben seit Mitte September ein Modell der vorgesehenen Sitzbank sowie ein Anlehnbügel für Fahrräder einen Standort „auf Probe“ gefunden. „Die Wülfrather sollen dadurch die Möglichkeit bekommen, die Möblierung auszuprobieren und uns Ihre Meinung mitzuteilen“ so Bürgermeisterin Dr. Claudia Panke.

Im Spring ist ein weiteres Anschauungsobjekt zu besichtigen: Als „Blaue Ader“ setzen bodennahe LED-Lampen Lichtakzente zwischen Diek und Goethestraße – auch hier wieder „auf Probe“. Denn das Lichtband soll sich zukünftig auch über den Heumarkt bis zum Wareplatz fortsetzen. Die Entscheidung für die Beleuchtungsmaßnahmen soll im November im zuständigen Ausschuss gefällt werden. „Die blaue Ader ist ein außergewöhnliches Gestaltungselement. Politik, Verwaltung und Bürger sollen sich vor der letztendlichen Entscheidung ein Bild von der nächtlichen Wirkung der blauen Beleuchtung machen können.“

Platznehmen, ausprobieren und kritisches Beäugen sind also ausdrücklich erwünscht. Anregungen und Meinungen zu den Probeelementen nimmt das Planungsamt gerne entgegen, Julia Kunz, Telefon: 02058/18-251, j.kunz@stadt.wuelfrath.de.