Um unsere Website optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Pressemitteilung

Wahl zur Seniorenvertretung: Wählerverzeichnis und Liste der Kandidat*innen ist geschlossen

Am Sonntag, 14. Januar, wurden sowohl das Wählerverzeichnis, als auch die Kandidat*innenliste für die Wahl zur Seniorenvertretung geschlossen. Insgesamt 19 Kandidat*innen stellen sich rd. 7.200 wahlberechtigten Personen zur Wahl. Für die Neugründung der Seniorenvertretung wurde durch den Rat der Stadt Wülfrath die Wahl in der Form einer reinen Briefwahl verabschiedet. Alle Wahlberechtigten werden also in Kürze die entsprechenden Unterlagen in der Post haben. Diese werden zurzeit vorbereitet.

„Bevor wir einen Stimmzettel versenden können, müssen wir erst eine Liste mit allen Kandidat*innen veröffentlichen. Das sieht die Wahlordnung so vor,“ teilt Wahlleiter Mike Flohr mit. Gleichzeitig erinnert er an den Vorstellungstermin der Kandidat*innen am Montag, 22. Januar, um 11 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses. „Ich freue mich über das starke Interesse an einer Mitarbeit in und für Wülfrath. Ohne all die Kandidat*innen, die auch im Vorfeld sehr aktiv gewesen sind, wäre das so sicherlich nicht möglich gewesen. Insbesondere der aktive Wahlvorstand hat viele „Klinken geputzt“ und mit seinem Engagement noch andere Personen zur Mitarbeit motivieren können. Dafür möchte ich mich schon jetzt ganz herzlich bedanken,“ so Flohr

Der Wahlvorstand hat in seiner letzten Sitzung (11. Januar) vor Feststellung des endgültigen Wählerverzeichnisses und der Liste der Kandidat*innen beschlossen, die Geschäftsstelle weiterhin telefonisch und per E-Mail erreichbar zu halten, Tel.: 18-216, E-Mail: seniorenvertretung@stadt.wuelfrath.de. Die Geschäftsstelle im Rathaus wird keine wöchentlichen Sprechstunden mehr anbieten. In den vergangenen Wochen ist dieses Angebot nicht abgefragt worden, sodass hier der Aufwand jetzt reduziert werden kann. Über die digitale Erreichbarkeit wird auch weiterhin sichergestellt, dass Fragen zu diesem Thema zeitnah beantwortet werden können. Anlage: Liste der Kanditat*innen