Pressemitteilung

Mittwoch, 11.04.2018

Jahresabschluss 2017

Bürgermeisterin Dr. Claudia Panke und Kämmerer Rainer Ritsche haben dem Stadtrat in der Ratssitzung am 10. April 2018 den Entwurf des Jahresabschlusses 2017 vorgelegt.

Im Ergebnis endet das Haushaltsjahr 2017 auf Entwurfsbasis mit einem Überschuss in Höhe von rund 1,31 Mio. . Die aufgenommenen Kredite für Investitionen beliefen sich am 31.12.2017 auf insgesamt 28,5 Mio. (VJ 26,1 Mio. ). Die Liquiditätskredite konnten zum Jahresende auf 40,2 Mio. nach 45,5 Mio. im Vorjahr reduziert werden.

Beeinflusst wurde das positive Ergebnis insbesondere durch

-       hohe Gewerbesteuererträge von fast 13,8 Mio. (ca. 1,2 Mio. über Ansatz), ungeplanten, hohen Zuführungsbedarf zu Instandhaltungsrückstellungen (ca.1 Mio. )

-        niedrigere Unterhaltungsaufwendungen für Grundstücke und Gebäude (ca. 1,3 Mio. unter Ansatz) auch infolge verzögerter Rekommunalisierung des Hochbaus

-        geringeren Jugendhilfeaufwendungen an Personen innerhalb und außerhalb von Einrichtungen (ca. 0,75 Mio. unter Ansatz)

Bürgermeisterin und Kämmerer freuen sich, dass nach den Ergebnisverfehlungen der Jahre 2015 und 2016 nun mit dem Abschluss 2017 der Eigenkapitalabbau des Jahres 2016 (Defizit 1,3 Mio. ) auf Entwurfsbasis vollständig ausgeglichen werden kann. „Unser besonderer Dank gilt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die die im Herbst durch den Kämmerer verfügte Haushaltssperre sehr diszipliniert umgesetzt haben.“ so Dr. Claudia Panke im Rat.

Der Abschlussentwurf wird nun vom Rechnungsprüfungsamt des Kreises Mettmann, mit dem die Stadt seit Jahren erfolgreich kooperiert, geprüft und danach dem Rechnungsprüfungsausschuss sowie dem Rat zur Beschlussfassung vorgelegt.

 

zurück zu: Aktuelle Mitteilungen