Pressemitteilung

Freitag, 27.04.2018

Der Stadtempfang im Paul-Ludowigs-Haus stand ganz im Zeichen des Ehrenamtes

Foto: F. Thomas Müller - Bürgermeisterin Dr. Claudia Panke mit den stellv. Bürgermeistern Andreas Seidler und Wolfgang Preuß und den Amtskollegen aus den Partnerstädten Ware und Bondues
Foto: F. Thomas Müller - Dr. Claudia Panke mit der Chorgemeinschaft Young Voices
Foto: F. Thomas Müller - Bürgermeisterin Dr. Claudia Panke mit Ehrenamtlerin Monika Lax (re.), Dr. Andreas Amthor, Gerhard Schönberg (Bergische Diakonie), Renate Zanjani (li.) und Pfarrer Jörg Hohlweger (Bergische Diakonie)

Bürgermeisterin Dr. Claudia Panke begrüßte rund 400 Gäste, darunter die Bürgermeister der Partnerstädte Ware und Bondues

„Das Anliegen unseres jährlichen Stadtempfanges ist es, Menschen aus unterschiedlichen Bereichen ob Wirtschaft, Politik, Institutionen, Vereine oder Ehrenamt zusammenzubringen“, erklärte Dr. Claudia Panke eingangs in ihrer Rede, in der sie auch auf die aktuelle Haushaltssituation, den Sparzwängen, die Stadtentwicklung und weitere geplante Maßnahmen wie zum Beispiel die Quartiersentwicklung Havemann-/Halfannstraße und den Neubau der Kita an der Schulstraße einging.

Sie sprach ihren großen Dank an alle ehrenamtlich tätigen Menschen aus, die sich zum Beispiel in den in den Schulen, Kitas, in sozialen, kulturellen und sportlichen Bereichen, im Umwelt- und Tierschutz, in den medizinischen, Rettungs- und Zivilschutzdiensten oder in Pflege- und Gesundheitseinrichtungen engagieren.

Dabei ließ sie die vielen unbemerkt im Stillen engagierten Wülfrather Bürgerinnen und Bürger nicht aus und sprach auch diesen ihre große Wertschätzung aus.

„Sie alle sind das Herz unserer Gesellschaft. Sie machen unsere Gesellschaft stark und halten sie zusammen. Sie beschreiben nicht lautstark die Probleme oder schauen stillschweigend weg, sondern Sie handeln. Und dafür gelten Ihnen unser aller Respekt und unsere Anerkennung“, so die Bürgermeisterin.

Beim diesjährigen Stadtempfang stand das Ehrenamt in der Pflege im Mittelpunkt.

In einem Talk auf der Bühne sprachen Monika Lax (ehrenamtlich tätig im Alten- und Pflegeheim Haus-August-von-der-Twer), Renate Zanjani (Bergische Diakonie Aprath) und Dr. med. Andreas Amthor (praktizierender Arzt aus Wülfrath) über die herausragenden ehrenamtlichen Tätigkeiten, die viele Wülfratherinnen und Wülfrather im Bereich der Pflege durchführen. Moderiert wurde der Abend von Tatjana Pioschyk.

Die Wülfrather Rockmusikergemeinschaft WüRG, die Musikfreunde Wülfrath und die Chorgemeinschaft Young Voices unter Leitung von Stefan Lux sorgten mit ihrer stimmungsvollen Musik für ein gelungenes Fest zu Ehren aller ehrenamtlich tätigen Wülfrather Bürgerinnen und Bürger.

Der Dank für die Unterstützung geht an alle Mitwirkenden und den zahlreichen Sponsoren: GWG Wülfrath GmbH, Stadtwerke Wülfrath, AWISTA Logistik GmbH, Neanderenergie, Evangelische Stiftung Hephata Werkstätten gGmbH, Gärtnerei Benninghof, Drenker Garten- und Landschaftsbau, Mettmann, E.D.B (Bildungsgesellschaft für erfolgreiche Berufe), Agentur für Promotion und Service GmbH (APS), Birgit Schulz Catering, Tischlerei Bernd Kicinski, Atteln Druck e.K.

 

zurück zu: Aktuelle Mitteilungen