Wülfrather Medien Welt interkulturell

Integration fängt mit der Sprache an – wer gut Deutsch spricht, hat es leichter, sich zurechtzufinden. Kinder, die ihre Muttersprache gut sprechen, lernen das Deutsche schneller und besser.
Die Wülfrather Medien Welt  stellt deutsche und muttersprachliche Medien für Kinder und Erwachsene zur Verfügung – vom Bildwörterbuch für die allerkleinsten bis zum Roman für alle diejenigen, die ihre Sprachkenntnisse pflegen möchten.

Fremdsprachige Angebote

Muttersprachliche Medien in Englisch, Französisch, Russisch, Türkisch, Italienisch, Spanisch, Arabisch, Polnisch,  Einfach zu recherchieren im Katalog unter dem Interessenkreis der jeweiligen Sprache. Und natürlich: Sprachkurse als Buch, DVD, CD usw.

„Deutsch lernen" für Kinder (und Erwachsene)

Zahlreiche Sprachkurse stehen zu Verfügung. Des Weiteren bietet der Bestand mehrsprachige Medien an.

Sprachen lernen mit Medien aus der Wülfrather Medien Welt

Leseförderung interkulturell

Medienboxen zur Sprach- und Leseförderung in Kindertagesstätten.
Für alle, die mit Kindergruppen arbeiten: Bilderbücher zum Vorlesen und zur interkulturellen Erziehung. Kleine und große Medienpakete für die Sprachförderung in Kindergarten, Grundschule und Elternhaus

Die Leselatte

Die Leselatte bietet Informationen, was Kinder im Alter von ca. 0 - 10 Jahren mit Büchern anfangen und erleben können. Überall, wo Kinder und Eltern sich aufhalten, ist die Leselatte bestens geeignet, auf die Bedeutung des Lesens hinzuweisen: in Kindergärten, Arzt- und Hebammenpraxen, im Klassen- oder Kinderzimmer...
Die Leselatte ist eine Messlatte mit Zentimeterangaben für Kinder im Alter bis ca. zehn Jahren. Zu den Zentimeterangaben (von 60 bis 150 cm) wird das entsprechende Durchschnittsalter angegeben. Zu jeder Altersstufe informiert die Latte Eltern über Fördermöglichkeiten der Lesekompetenz ihrer Kinder.

Mit der Leselatte verfolgt die Wülfrather Medien Welt folgende Ziele:

  • Leseförderung, indem Eltern als Vorbilder und Förderer unterstützt werden.
  • Bücher sollen als Alltagsmedium in die Familien eingeführt werden.
  • Das Vorlesen soll sich als Ritual in den Familien etablieren.
  • Bücher sollen sich im Kleinkindbereich als selbstverständliches Spielzeug etablieren.
  • Spaß an Büchern und am Lesen als Gemeinschaftserlebnis fördern.
  • Das Lesen wieder in die Familien holen.
  • Bibliotheken als Partner der Leseförderung etablieren.
  • Hemmschwellen abbauen für einen späteren Bibliotheksbesuch.

Familien als Bibliothekskunden gewinnen.

Weitere Informationen

  • Lernen Sie Deutsch an der VHS Mettmann / Wülfrath
    Das Angebot der Volkshochschulen bietet für alle, die Deutsch lernen oder ihre Deutschkenntnisse verbessern möchten, den passenden Kurs.
    www.vhs-mettmann.de