Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Kalender

Total verkalkt – Gruitens weiße Vergangenheit
Sonntag 07.07.2019, 11:00 Uhr bis Sonntag 27.10.2019, 18:00 Uhr

Eine Sonderausstellung im Zeittunnel Wülfrath im Rahmen des Themenjahrs „Ganz viel Arbeit“ der Arbeitsgruppe der Bergischen Museen. Der Zeittunnel Wülfrath zeigt neben der Erdgeschichte auch die Entwicklung des Kalksteinabbaus in Wülfrath. Kalkstein wurde und wird aber auch in der unmittelbaren Umgebung betrieben: in Wuppertal Dornap und im Neandertal.

Der Kalksteinabbau in Haan-Gruiten und im Neandertal ging vor 53 Jahren mit der Schließung des Kalkwerks An der Fuhr zu Ende. Der Förderverein „Haus Am Quall“ in Haan-Gruiten hat mit vielen Fotos, Plakaten und Texten die Geschichte in einer anschaulichen Ausstellung vom Mittelalter bis zur Schließung erarbeitet. Nicht nur die Entwicklung des Kalksteinabbaus, sondern auch der Alltag der Arbeiter bis hin zum Kampf um den Erhalt des Werkes wird mit vielen Fotos und Dokumenten nachgezeichnet.

Die Ausstellungseröffnung findet am 7.7. um 11 Uhr statt. Neben der Begrüßung durch die stellvertretenden Bürgermeister Andreas Seidler und Wolfgang Preuß wird Herr Rolf Feldbrügge vom Förderverein über die Ausstellung erzählen und Herr Dr. Andreas Wallbrecht, Leiter des Dt. Werkzeugmuseums in Remscheid, wird über den Arbeitskreis der Bergischen Museen und dem Themenjahr informieren. Die Moderation übernimmt Andrea Gellert, Leiterin des Zeittunnels.

Veranstalter: Zeittunnel Wülfrath
Ort: Zeittunnel