Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Informationen zu den Leistungen „Bildung und Teilhabe“

Das Bildungs-und Teilhabepaket unterstützt Kinder und Jugendliche und junge Erwachsene aus Familien mit geringem Einkommen. Ziel ist, Chancengleichheit bei der Teilnahme am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft zu schaffen. Dabei steht insbesondere eine positive Persönlichkeitsentwicklung im Vordergrund.

 

Wer hat Anspruch auf diese Leistungen?

  •          SGB II - Kunden (ALG II-Empfänger)
  •          SGB XII - Kunden (u.a. Hilfe zum Lebensunterhalt)
  •          Wohngeldberechtigte
  •          Kinderzuschlagsempfänger nach dem Bundeskindergeldgesetz (BKGG)
  •          Asylbewerber

Welche Leistungen gibt es?

Leistungen auf einem Blick

Ausflüge und mehrtägige Fahrten der Schule, des Kindergartens oder der Kindertagespflege

  • Tatsächlich anfallende Kosten
  • Untrennbar mit der Fahrt verbundene Nebenkosten (z.B. Leihgebühr für Skiausrüstung, Eintrittsgelder zu kulturellem Programm)
  • keine Erstattung von Taschengeld und Proviant

Schulbedarf

  • Max. 150,00 pro Schuljahr (100,00 zum 01.08. und 50,00 zum 01.02.)
  • Anspruchsberechtigung zum jeweiligen Stichtag muss vorhanden sein

Schülerbeförderung

  • Übernahme Eigenanteil des SchokoTickets (erstes fahrberechtigtes Kind pro Monat 12,00 ; zweites fahrberechtigtes Kind pro Monat 6,00 )

Lernförderung

  • Unabhängig von bestehender Versetzungsgefährdung
  •  Nur wenn Schule keine entsprechenden Angebote zusätzlich zum Unterricht anbietet
  • Muss von anerkannten Lernförderern im Rahmen von Bildung und Teilhabe durchgeführt werden (z.B. Schüler mit der Note „gut“ oder „sehr gut“ im jeweiligen Fach, Studierende aus entsprechenden Fachbereichen, anerkannte Träger zur Weiterbildung etc.)

gemeinschaftliches Mittagessen an Schulen, Kindergärten oder in Kindertagespflege

  • bei Teilnahme werden alle anfallenden Kosten übernommen

kulturelle und sportliche Aktivitäten

  • maximal 15 pro Monat, sofern tatsächliche Aufwendungen entstehen bzw. maximal 180,00 pro Kalenderjahr
  • z.B. Mitgliedsbeiträge im Sportverein oder in der Musikschule, Ferienfreizeiten etc.
  • Für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Geburtstag

Wichtig: Bei entsprechendem Bedarf und Vorliegen der jeweiligen Voraussetzungen können Sie auf mehrere Leistungen zur Bildung und Teilhabe zurückgreifen.

 

 

Information und Beratung:

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Unterstützung, wenden Sie sich gerne an unsere zuständige Bildungs- und Teilhabeberatung.

Sozialamt

Bildung und Teilhabe

Schulstr. 5

42489 Wülfrath

Telefon:

Frau Peuser:            02058/18-362

Mail:

p.peuser@stadt.wuelfrath.de

 

 

 

Folgende Stellen nehmen Ihre Anträge entgegen:

Jobcenter (zuständig für SGB II-Kunden)

Sozialamt (SGB XII, Asylbewerber, Wohngeldempfänger, Kinderzuschlagsempfänger)

 

Kontaktdaten:

 

Jobcenter ME aktiv
Geschäftsstelle Velbert
Heiligenhauser Str. 6
42549 Velbert

Telefon:

Servicecenter:          02104/141630

Mail:

jobcenter-me-aktiv.but@jobcenter-ge.de

Öffnungszeiten:

Mo, Di, Do, Fr:          08:30 - 11:30 Uhr

Do nachmittags:      14:00 - 16.30 Uhr

und nach Vereinbarung.


Sozialamt

Stadt Wülfrath

Am Rathaus 1, 42489 Wülfrath

Telefon:

Frau Heydemann:   02058/18-365

Mail:

sozialamt@stadt.wuelfrath.de

                            

Sprechzeiten:

Montag                      09:00 - 12:00 Uhr

Donnerstag              13:30 – 17:00 Uhr

und nach Vereinbarung.

 

Nähere Informationen zur Bildung und Teilhabe finden Sie auch auf der Internetseite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales: bildungspaket.bmas.de

Antragsformular Bildung und Teilhabe:

Globalantrag

Hinweise zum Globalantrag

arabisch

deutsch

polnisch

russisch

türkisch

Bescheinigungen A 1 - A 6:

A 1

A 2

A 3

A 4

A 5

A 6